Nachfolgeberatung und -begleitung

Sein Unternehmen in neue Hände übergeben ist eine der wichtigsten Aufgaben im Leben einer Unternehmerin, eines Unternehmers. Es ist ein multidisziplinärer Prozess, welcher weitaus mehr Menschen im direkten und indirekten Umfeld der Beteiligten betrifft, als allgemein angenommen wird.

Gefragt sind ein anderes Denken und Handeln als in der Auf- und Ausbauphase einer Unternehmung. Dieses andere Denken und Handeln, bringen wir ein. Mit multidisziplinärem Fachwissen, viel Erfahrung, Empathie, mit dem Blick für das Machbare sowie einer grossen Portion Freude und Engagement. Nicht als Broker, sondern als echter Prozessbegleiter und Sparringspartner. Sei es für Übergebende oder Übernehmende UnternehmerInnen. Jede gelungene Unternehmensnachfolge erhält Arbeitsplätze, Knowhow und stärkt den Unternehmensstandort Schweiz.

  • Unternehmen auf Nachfolge vorbereiten (Struktur, Führung, Prozesse, Ausrichtung, Steuern, ... )
  • Unternehmerinnen und Unternehmer auf Nachfolge vorbereiten (Persönlich, andere Werte, private Vorsorge, ... )
  • Übernehmerinnen und Übernehmer auf Einstieg vorbereiten (Umgang mit Führung, Verantwortung, Umgang mit Schulden, ... )
  • Unternehmensbewertung, Erstellen von Verkaufsdokumentationen
  • Suche nach NachfolgerInnen
  • Aktive Mithilfe bei der Erstellung von Businessplänen
  • Aktive Mithilfe bei der Strukturierung und Finanzierung von Unternehmensübernahmen
  • Prüfen von Unternehmensübernahmen (Due Diligence)
  • Aktive Begleitung in der Verhandlungsphase
  • Aktive Begleitung in der Phase der Vertragserstellung
  • Aktive Begleitung nach Vertragsabschluss

«consis ist für uns ein zentraler Partner, welcher uns seit vielen Jahren mit überdurchschnittlichen Wissen und Engagement begleitet. In unserer Nachfolgeregelung nahm consis eine zentrale Rolle ein und orchestrierte sämtlich benötigen Parteien.»

Michael Rey
CEO der Rey Automation AG

Häufige Fragen zu Nachfolgeberatung- und begleitung

Was ist mein Unternehmen wert?

Ihr Unternehmen ist so viel Wert, wie am Markt schlussendlich dafür bezahlt wird. Um einen Anhaltspunkt dafür zu haben, wo dieser Wert liegen könnte, wird das Unternehmen bewertet. Wichtig dabei ist eine fundierte Zahlenbasis für die Vergangenheit (Buchhaltung/Jahresrechnung) und die Zukunft (plausible Budgets). Der Preis, welcher sich aus der Bewertung ergibt, ist selten der Verkaufspreis. Dieser hängt stark vom subjektiven Empfinden und vom Verhandlungsgeschick der Vertragspartner ab.

Wann muss ich mit der Nachfolge beginnen?

Etwas überspitzt gesagt, schon am Tag nach der Firmenübernahme oder -gründung. Legen sie in Bezug auf die Führung und auf die finanzielle Führung Wert auf Unabhängigkeit und eine klare Trennung zwischen Geschäft und Privat.

Führung: Führen Sie so, dass gute Mitarbeiter über Knowhow, Verantwortung und Firmenverbundenheit verfügen und Sie jederzeit für eine gewisse Zeit ersetzen könnten.

Trennung Geschäft / Privat: Bei vielen KMU sind geschäftliche und private Vermögenswerte in der Firmenbilanz enthalten. Hier gilt es z.B. bereits beim Kauf eines privaten Eigenheims oder einer Anlageliegenschaft darauf zu achten, dass das Anlagegut vom richtigen Käufer erworben wird. Das ist nicht zwingend die Unternehmung. Firmen sollen schlank, beweglich und flexibel sein.

Was heisst, eine saubere Struktur für eine Übernahme erreichen?

Nicht betriebliche Vermögenswerte, wie z.B. übermässige flüssige Mittel, Wertschriften oder Renditeliegenschaften, gehören nicht in die Firmenbilanz, sondern ins Privatvermögen. Kompetenzen und Verantwortungen im Unternehmen sind klar zugeteilt. Die Prozesse sind schlank und durchdacht. Persönliche Netzwerke sind übertragbar, Chancen und Risiken sind bekannt.

Wieviel Geld muss ich beim Kauf eines Unternehmens selbst bringen? Wieviel die Bank?

Dieses Verhältnis ist stark abhängig von der Branche, dem finanziellen Zustand und der mittelfristigen Aussichten des Unternehmens, dem aktuellen Stand des Investitionszyklus des Unternehmens und der Art der gewählten Übernahmefinanzierung. Als reine Faustregel müssten mindestens ca. 25% Eigenmittel vorhanden sein.

Ihr Ansprechpartner bei consis

Für eine massgeschneiderte Beantwortung Ihrer Fragen und für konkrete Lösungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Marco Ferigutti

Unternehmensnachfolge

Elisabeth Keller Mächler

Treuhand und Steuern


Schließen